Start unseres Projektes

Im Januar 2019 starteten wir mit Vertretern der Presse, des Hospizes, Ärzten und anderen Interessierten. 
Jeder fängt mal klein an - so wie wir. Aus einer gemeinsamen Vision versuchen wir zusammen Schritt für Schritt etwas Großes zu machen für Betroffene.

Lernen Sie unser UgL-PatientenMobil  kennen

Unser Projekt

Wir kooperieren mit dem "Deutschen Roten Kreuz".


Wir kooperieren mit der "Johanniter Unfall Hilfe"


Das Projekt "PatientenMobil Wünsche Werden Wahr" 

Das Projekt PatientenMobil - Wünsche werden wahr des Verein Uckermark gegen Leukämie e. V. - Gemeinsam gegen den Krebs richtet sich an schwerstkranke Menschen.
Der Verein möchte Wünsche in Zusammenarbeit mit Ärzten, anderen Vereinen, Institutionen und weiteren Partnern erfüllen. Alle arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

Ob Konzertbesuch, Theaterbesuch, Ostseetrip oder ähnliches, 
Fußballspiel oder andere Sportereignisse, ein Besuch bei Verwandten oder Orten von besonderer Erinnerung - WIR bringen Sie an Ihr Wunschziel und möchten wieder Lebensfreude schenken.

Oft offenbaren sich unerfüllte Wünsche, Schwersterkrankte sich häufig nicht in der Lage, sich allein auf den Weg zu machen. Soziale Not sowie gesundheitliche Einschränkungen sind an der Tagesordnung durch die Diagnose. Positive Erlebnisse helfen diese schwere Zeit zu überstehen. 
Dies war die Ambition für uns, dieses Projekt ins Leben zu rufen, um noch mehr Menschen Gutes tun zu können. 
Durch unsere geschlossenen Kooperationen mit dem "DRK" und den "JOHANNITER" haben wir engagiertes, gut ausgebildetes Personal, Fahrzeuge auf den neusten Stand der Technik zur Verfügung, so dass ein sicherer und professioneller Transport von Patienten bei Notwendigkeit garantiert werden kann. Patientenfahrten sitzend, liegend, im Rollstuhl oder im Tragestuhl sind somit abgesichert und möglich. 


Paul aus Eberswalde litt an Leukämie und ein Zoobesuch und der direkte Kontakt zu den Tieren war ein großes Erlebnis für ihn und seine Freunde, die ihn begleiten durften.

Frau S. aus Eberswalde wollte noch einmal ihre Heimat Lauchhammer besuchen.  Dort wartete bereits die Familie am Kaffeetisch an ihrem Geburtstag und es war für sie ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen.

Von Groß Schönebeck nach Boltenhagen an die Ostsee ging es für Jeanette und sie verlebte mit ihrer Freundin ein tolles Wochenende bevor sie mit der Therapie weiter den Kampf gegen den Krebs aufnimmt.

Für einen Berliner Patienten ging es in seine alte Heimat nach Bad Freienwalde. Sein Wunsch auf ein erstes Tattoo konnte dort bei "Tattoo by Marco" gleich in Angriff genommen werden.

Für Frau Ott aus ist an Krebs erkrankt und ihre letzte Lebensphase möchte sie nun mit ihrer Familie gemeinsam genießen. Ihr Wunsch war es, noch einmal ihre Heimatstadt Dessau zu besuchen und besondere Orte ihrer Kindheit noch einmal zu sehen. Gemeinsam mit einigen Mitgliedern ihrer Familie fuhren wir nach Dessau. Die "Johanniter", unser fester Kooperationspartner in diesem Projekt, übernahmen den professionellen Transport der Pallilativ-Patientin, da sie körperlich nicht mehr belastbar ist. Gemeinsam mit der Familie hatten alle schöne Momente in Dessau.

Für einen betroffenen Patienten aus Koserow ging es vor Therapiestart nach Schwerin für ein Wochenende mit seiner Frau. Alles Gute weiterhin für Herrn S.

Lebensfreude schenken 

Oft offenbaren sich unerfüllte Wünsche, schwerstkranke Menschen sind häufig nicht in der Lage, sich allein auf den Weg zu machen. Soziale Not und gesundheitliche Einschränkungen sind an der Tagesordnung durch die Diagnose. 
Positive Erlebnisse helfen, diese schwere Zeit zu überstehen. Dies war die Ambition für uns, dieses Projekt ins Leben zu rufen, um noch mehr Menschen Gutes tun zu können. 

 Schöne Momente in schweren Zeiten zu schaffen, das ist unser Ziel. 

 Das Wunschziel bleibt dabei ganz dem Fahrgast und deren Angehörigen überlassen. Wir versuchen es möglich zu machen 

Kontaktieren Sie uns